Krümelmonster

Gestern hatten wir Arbeitseinsatz im Stall. Damit die Pferde es im Winter wieder gut haben, nutzten wir das gute Wetter  um einige Reparaturen am Stall vorzunehmen!

Und damit auch wir alle (Groß und Klein) gestern gut versorgt waren, stellten meine Kinder und ich uns vorgestern in die Küche und zauberten diese schönen Monster!

Meine Kinder waren für die Augen verantwortlich!

Kleiner Tipp von meinem Sohn, wenn man die Kugeln geformt, die Schokotropfen vorsichtig hineingedrückt hat, nochmals die Kugeln in der Hand nachkugeln. Dann werden sie besonders schön!

Das Rezept habe ich übrigens von hier.

Allerdings haben wir das Rezept ein wenig abgewandelt. Wir haben nur 150g Zucker genommen. Da die Muffins noch einen Puderzuckerguß bekommen finde ich, das 150g Zucker völlig ausreichen! Dafür haben wir aber noch  4 EL Kakao hinzugetan.

Ist auch eine tolle Idee für Kindergeburtstage! Und der Aufwand hielt sich in Grenzen. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt!

Wer übrigens keine Kokosraspeln mag, kann auch dieses Rezept ausprobieren!

Rosenblütengelee

Nachdem ich neulich Holunderblütengelee selber hergestellt habe, dachte ich mir das ich das auch mit Rosenblüten machen könnte. Also zog ich mit meiner Tochter los und wir pflückten ca. 2-3 Liter Rosenblätter von den Kartoffelrosen die bei uns am Strassenrand wachsen.

Mir schmeckt das Gelee sehr gut! Meinen Kindern allerdings nicht so. Sie bleiben lieber bei dem Holunderblütengelee!

Also wer auf Rosenduft und ähnliches abfährt und intersse an dem Rezept hat, hier kommt es:

Rosenblütengelee

2-3 Liter Rosenblüten in

1,2 Liter Wasser füllen

2 ungespritzte Zitronen in Scheiben schneiden und dazu geben

alles ca. 24 Stunden ziehen lassen! Danach

Gelierzucker 3:1 (eine Packung) einrühren und alles nach Packungsanleitung weiter kochen.

Am Ende in schöne Gläser füllen, noch ein nettes Ettikett darauf und schon hat man ein leckeres Gelee!

Übrigens ist es nicht schlimm wenn die Rosenblätter etwas welk sind, im Gegenteil, dann haben sie schon mehr Aroma! Ihr solltet auch keine gekauften Rosenblätter verwenden, da diese gespritzt sind!

“Häufchen”-Kekse

Mein Sohn feiert heute seinen Kindergeburtstag nach.

Da habe ich mir noch schnell überlegt ein paar “Häufchen”-Kekse zu backen! Das kommt bei so einer Horde Jungs (14 Kinder) bestimmt gut an! Mal gucken wie sie nachher reagieren.

Die Idee habe ich übrigens von Frau Liebe.

Mein Sohn wollte auf keinen Fall Augen auf den Keksen haben. “Mama, so sehen die viel echter aus!”

Ich habe unseren Weihnachts-Ausstech-Keks-Teig genommen und habe einfach 4 EL Kakao zugefügt. Die Backzeit habe ich um 5 min. verlängert.

Die anderen Kekse sind noch im Backofen. ;-)