Rosenblütengelee

Nachdem ich neulich Holunderblütengelee selber hergestellt habe, dachte ich mir das ich das auch mit Rosenblüten machen könnte. Also zog ich mit meiner Tochter los und wir pflückten ca. 2-3 Liter Rosenblätter von den Kartoffelrosen die bei uns am Strassenrand wachsen.

Mir schmeckt das Gelee sehr gut! Meinen Kindern allerdings nicht so. Sie bleiben lieber bei dem Holunderblütengelee!

Also wer auf Rosenduft und ähnliches abfährt und intersse an dem Rezept hat, hier kommt es:

Rosenblütengelee

2-3 Liter Rosenblüten in

1,2 Liter Wasser füllen

2 ungespritzte Zitronen in Scheiben schneiden und dazu geben

alles ca. 24 Stunden ziehen lassen! Danach

Gelierzucker 3:1 (eine Packung) einrühren und alles nach Packungsanleitung weiter kochen.

Am Ende in schöne Gläser füllen, noch ein nettes Ettikett darauf und schon hat man ein leckeres Gelee!

Übrigens ist es nicht schlimm wenn die Rosenblätter etwas welk sind, im Gegenteil, dann haben sie schon mehr Aroma! Ihr solltet auch keine gekauften Rosenblätter verwenden, da diese gespritzt sind!

Übrigens…

sind die Babyschuhe in unserem Urlaub entstanden, wie man auf dem Suchbild erkennen kann! Na wer findet sie?

Die Möwen waren ganz schön dreist. Wenn wir nicht aufgepasst haben, zogen sie unsere Brötchen aus dem Rucksack und futterten sie in null Komma nichts auf!

Diese Möwe hat sich auch nicht daran gestört, das jemand im Strandkorb saß. Sie ist erst losgeflogen als ich das Foto machen wollte.